Gesünder mit praktischer Medizin

Stress vermeiden, aber wie? 5 Geniale Tipps

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Stress hemmt. Aber wieso haben wir eigentlich Stress? Was macht Stress mit uns genau und wie erzeugt er eine gefährliche Abwärtsspirale. Heute geht’s dazu mal nicht um Meditieren und Entspannungstechniken, die auch ihre Berechtigung haben, sondern um fünf sehr konkrete, einfache und geniale Tipps, wie Ihnen Ihre Aufgaben nicht über den Kopf wachsen, wie Sie priorisieren, wie Sie fokussiert bleiben und bei alledem - achtsam. Wir sind ja nicht allein auf der Welt.

Inhalt: Warum ist das Thema wichtig? Interviewgast Vorsorge/Prävention? Bedeutet Stressabbau weniger Leistung Warum beschäftigst Du Dich mit dem Thema Stress? Was sind für Dich die Folgen von Stress? Nur für Frauen? Rollenkonflikt Pareto Pomodoro / Tomate Prokrastination Kanban board Hamsterrad/Priorisieren Bewusste / unbewusste Stressoren? Was ist Stressresilienz? Achtsamkeit

  1. Meine Bitte an Sie: //
  2. Fragen oder Anregungen // Pharma-Song: // Darf ich mir was wünschen? ;-) Zusammenfassung: Nächste Woche: Belege Warum ist das Thema wichtig? Chronischer Stress versetzt den Körper in einen dauerhaften Aktivierungszustand, der zu letztlich zu Erschöpfung führt. Die ersten psychische Folgen von Stress sind innere Anspannung und Konzentrationsschwierigkeiten, die den Stress noch erhöhen und einen Teufelskreis initiieren; später folgen depressive Verstimmung, Burn-Out, Panikattacken Auch andere Organe betroffen: Dauerhaft Gestresste haben ein höheres Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, Magen-Darm-Beschwerden, Diabetes, geschwächtes Immunsystem, Verstärkung von Hauterkrankungen, oder es reicht schon, dass die Lebensfreude eingeschränkt ist.

Heute geht’s dazu mal nicht um Meditieren und Entspannungstechniken, die auch ihre Berechtigung haben, sondern um sehr konkrete, einfache und geniale Tipps. Interviewgast Thea Wulff Trainerin für tolles Arbeiten / Systemischer Coach Leinestraße 52 12049 Berlin Tel. 0170.236 42 89 hallo@TheaWulff.com www.TheaWulff.com www.stressismus.de

Coaching, Seminare und eigenen Podcast: Stressismus - Stress ist keine Naturgewalt

Ich warne, heute etwas länger als sonst. Aber es lohnt sich.

Viele viele Tipps und Tricks, die ich über Jahrzehnt langsam mitbekommen und angewandt habe.

Wäre schön, wenn ich das alles schon mit 20 gewusst hätte.

INTERVIEW Vorsorge/Prävention? Theorie und Praxis Warum klappt das so schlecht Preis auf lange Strecke Bluthochdruck Erwischt mich nicht Leistung, schnell Bedeutet Stressabbau weniger Leistung Im Gegenteil Warum beschäftigst Du Dich mit dem Thema Stress? Bremse als Coach Themen nicht bearbeitbar wenn im Stress Stressreaktion, Tunnelblick, Fokus OK, aber nicht dauernd Was sind für Dich die Folgen von Stress? Medizinisch Lebensfreude - Schlafstörung, Arbeit als unangenehme Pflicht Arzt? Nur für Frauen? Doppelt/Dreifachbelastung Rollenkonflikt Haben dies nicht auch Männer die gute Väter sein wollen? Emotional Rollenkonflikte Pareto 80:20 100% nötig Pomodoro / Tomate Kurzzeitwecker wie eine Tomate 25 min / statt 60 min 2 x 5 min, dann 30 min Pause (alle 90/120 min) Fokus, Handy weg, E-Mail aus Prokrastination Nächster konkreter Schritt Inbox GTD “Martin Luther” Planen Kanban board Backlog/Neue Ideen → Gerade/WIP (Faktor/wie viele gleichzeitig - Stress) → Erledigt
Hamsterrad/Priorisieren Eisenhower “eilig, nicht wichtig” Wissen auf dem persönlich richtigen Weg zu sein Tun mit Werten im Einklang Bewusste / unbewusste Stressoren? Falsche Glaubenssätze, z.B. nicht um Hilfe bitten Förderliche Glaubenssätze: Zusammenarbeiten Was ist Stressresilienz? Gegengewicht auf Stress-Wippe: Arbeitsmethoden Bewältigungsstrategien: Verhalten Energiequellen: Ernährung, Bewegung, Schlaf, Gute Pause Achtsamkeit Mich selbst Andere: Familie, Mitarbeiter, Kollegen, Unternehmer… Apple Watch Zuhören, Fragen stellen, Dankbarkeit

Bevor ich das Wichtigste nochmal zusammenfasse,

  1. Meine Bitte an Sie: // Wenn Ihnen dieser Gratis-Podcast gefallen, dann bitte auf iTunes 5 Sterne nach unten scrollen und ein kurzer schriftlicher Kommentar
  2. Fragen oder Anregungen // Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/2194246864217024/ Telegram-Gruppe: https://t.me/podcastgmpm,
    E-Mail: podcast@haraldschmidt.online //

Pharma-Song: //

Der heutige Song lautet “Three little birds” von Bob Marley vom 1977er Album “Exodus” Zitat: “...don't worry 'bout a thing 'cause every little thing gonna be alright” //
Zusammenfassung: Pareto: Perfektion ist nicht immer notwendig, zumindest nicht sofort Pomodore: Aufgaben zerlegen in fokussierte 25-Minuten-Häppchen Kanban: Immer nur soviel vornehmen, wie zu bewältigen Getting Things Done: Einfaches System, kein Termin verpassen, Kopf frei um kreativ zu sein Eisenhower: Priorisieren, nicht das Eilige sondern das Wichtige zuerst Nächste Woche:

Belege


Kommentare

Anja
by Anja on
Es war wieder so viel Input in dieser Folge, ab sofort „täglich Pomodoro“

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.